Per RSS abonnieren Zeige Artikel getaggt mit betreutes wohnen

Komfortables Wohnen im Alter – Experten helfen, die passende Lösung zu finden

Selbstbestimmt in einem Wohnumfeld zu leben, in dem man sich wohlfühlt, das komfortabel ist und alle Bedürfnisse erfüllt. Wer wünscht sich das nicht für sein Alter? Da sich die Ansprüche im Laufe des Lebens ändern, sollte auch die Wohnsituation immer wieder angepasst werden. Die Experten von senioren-wohnwechsel Eva Maria Burchard und Ute Jaschke und von „Selbstbestimmt im eigenen Heim“(SieH) Guido Kroll und Sabine van Waasen im Gespräch darüber.

Was sind die größten Herausforderungen, vor denen Sie bei Ihrer Arbeit stehen?

Sabine van Waasen: Die größten Barrieren sind immer noch in den Köpfen der Menschen. Alter ist negativ besetzt und verbunden mit Krankheit und Einsamkeit. Die Menschen suchen erst dann Rat, wenn etwas passiert ist. Das ist natürlich zu spät. Die große Herausforderung, vor der wir stehen, ist, die Menschen frühzeitig für das Thema zu sensibilisieren und sie mit der Frage konfrontieren: Wie und wo möchte ich im Alter wohnen? Diese Frage sollte man sich nicht erst dann stellen, wenn es keine Alternativen mehr gibt, wenn man physisch und mental nicht mehr in der Lage ist, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Man sollte sich damit viel früher beschäftigen, mit Eintritt ins Rentenalter oder sogar noch davor. In einer Situation also, in der man diese Thematik noch angehen kann.

Weiterlesen

villa-duesseldorf.jpg

Ganz neue Möglichkeiten des Wohnens und Lebens im Alter bietet das Wohnprojekt „Villa Marx – Premiumwohnen mit Hotelcharakter“ in Viersen. Am Sonntag, den  24. Januar 2016 veranstaltet senioren-wohnwechsel gemeinsam mit der Villa Marx eine Messe mit einer Vortragsreihe unter anderem zum Thema „Wohnen im Alter“. Aus diesem Grund sprachen wir mit Herrn Lutz Hunzelder, einem der verantwortlichen Mitarbeiter der Villa Marx, über die neue Form des Wohnens und Lebens, die das Projekt bietet.

Weiterlesen
in Interviews 1486 0

 

Wie wollen und können wir im Alter wohnen? Wie gelingt es uns, die passende Wohnform zu finden? Und wie schaffen wir es, unsere Wohnwünsche Wirklichkeit werden zu lassen? Früher oder später beschäftigt sich jeder Mensch mit diesen Fragen. Dann braucht er Orientierung und Beratung. Beides erhalten Sie bei Anke Paulick, Geschäftsführerin von „Wohnen im Alter“ http://www.wohnen-im-alter.de/, und den Inhaberinnen von Senioren-Wohnwechsel www.senioren-wohnwechsel.de, Eva Burchard und Ute Jaschke. Im Expertengespräch geben sie Tipps und Prognosen.

Weiterlesen
in Interviews 1648 0

Pinke Wohnung vor der Entrümpelung 

Kaum zu glauben: Die Fassade des Bungalows leuchtete uns in einem kräftigen Rosa entgegen. Und auch im Haus war alles in Rosa gehalten. Dazwischen das Ehepaar D., sie 93 und er 75 Jahre alt. Freunde des Paares hatten uns gebeten, einmal mit den beiden zu sprechen, denn die Wohnsituation im Haus wurde schwieriger: Herr D. wurde nach einem Unfall und einer schweren Krankheit zunehmend zum Pflegefall, Frau D. war aufgrund ihres Alters mit der Pflege des Ehemannes und dem Haus überfordert. Der Zeitpunkt für einen Wohnwechsel schien gekommen. Doch es türmten sich rund um die Veränderung so viele Fragen auf, dass die beiden Senioren gar nicht wussten, was sie tun sollten. Kinder, die hätten helfen können, hatten sie nicht. Die nächsten Verwandten wohnten im Ausland. Auch die Sorge vor den finanziellen Belastungen blockierte sie und erschwerte es ihnen, eine Lösung für ihre Wohnsituation zu finden. Ohne Unterstützung und Entlastung würden die beiden es nicht schaffen, erkannten die Freunde.

Weiterlesen